Zu Hause im Internat

In den Nacht- und frühen Morgenstunden besuchen uns oft „Fuchs und Hase“ auf dem Internatsgelände und eilen für gewöhnlich schnell davon.

Anders ist das bei unserem Stockentenpärchen. Die beiden sind deutlich sesshafter und auch unerschrocken. Heute morgen spazierten sie gemütlich watschelnd über unseren Hof.

Wir haben sie heute mal beim morgendlichen Rundgang begleitet. Den machen wir selber sowieso jeden Morgen. Dann schauen wir in alle Internatshäuser und Zimmer, damit alle Langschläfer doch noch rechtzeitig hochkommen.

Auf dem Weg zur kleinen Mensa im Haus 7.